• Facebook Social Icon
  • Twitter Social Icon
  • Instagram Social Icon

​© 2019 Amadeus Danesitz/Alexander Wulkow. Erstellt mit Wix.com.

Night Club Sommer-Jammin

06.06.2019

Legendär und einzigartig, der Jazzsommer im Bayerischen Hof zählt seit 2007 zu den Höhepunkten der Jazzsaison. Dieses Festival sorgt nicht nur für ein volles Haus, nein es bringt die alterwürdigen Wände regelrecht zum Wackeln.

 

Den Anfang macht in diesem Jahr kein geringerer als der Ausnahmemusiker Gilberto Gil. Der ehemalige brasilianische Kulturminister ist eine Legende und Mitbegründer des Tropicalismo. Seit den 70er-Jahren setzt er neue musikalische Maßstäbe und beeinflusste maßgeblich den Bossa Nova. Zusammen mit seiner Band eröffnet er das Festival am 22. Juli im Festsaal. Da dürfte es die wenigsten auf den Stühlen halten. Tanzfieber ist garantiert.

 

Im Anschluss folgt im Night Club „Moshulu“, ein neues Projekt von Jeff Berlin, Dennis Chambers, David Sancious und Oz Noy. Ihr Repertoire reicht von Funk, Rock, Metal, Fusion, neuer Klassik und Improvisation.

 

Einen Tag später am, Dienstag, den 23. Juli, feiert der viermal Grammy®Award-Nominierte Joey DeFrancesco, der Master-Organist, mit uns sein 30. Jubiläum des Debütalbums und die Veröffentlichung der abenteuerlichen Aufnahme „In The Key Of The Universe“.

 

Am Mittwoch, den 24. Juli präsentiert sich Frankreichs neuer Star am Jazzhimmel: Camille Bertault. Sie hat sich mit „Giant Steps“ von Coltrane mit riesigen Schritten dem großen Erfolg genähert. Wer sie auf der Bühne live erlebt, spürt eine virtuose Energie, die sie beim Singen regelrecht zum Leuchten bringt.

 

 

Der Donnerstag (25. Juli) ist dann für John Medeski reserviert. Der Pianist ist bekannt für seine Arbeit mit dem wegweisenden Intrumetaltrio Medeski Martin & Wood. Doch Solokonzerte ermöglichen es ihm, tiefer zu gehen, in ein inneres Universum einzutauchen, anders mit Klang und Rhythmus zu arbeiten.

 

China Moses (26. Juli), geboren 1978 in Los Angeles, lebt heute als R&B- und Jazzsängerin in Paris. Sie führt mit den Songs aus ihrem Album „Nightintales“ auf einen faszinierenden Trip durch nächtliche Geschichten. Mit warmer, erstaunlich wandelbarer Altstimme lässt die Tochter von Dee Dee Bridgewater die Figuren und Orte im Kopf des Zuhörers Gestalt annehmen, formt Bilder und Stimmungen.

 

 

Zum Abschluss, am Samstag, den 27. Juli, kehrt noch einmal der pure brasilianische Wahnsinn in den Night Club zurück. Denn Ivan Lins, seines Zeichen einer der wichtigsten Interpreten der Música Popular Brasileira, sorgt samt Band für das krönende Festivalfinale.

 

Zwei weitere Highlights lohnen ebenfalls einen Abstecher. Im Atrium ist die Ausstellung „Beautiful Dream“ mit Gemälden von Milan Mihajlovic inspiriert von der Musik aus der CD Colors von Vladislav Cojocaru zu sehen. Cineasten werden wohl nicht umhinkommen sich einen der legendären Musikfilme in astor@Cinema-Lounge anzusehen. Zeitlich, da der Beginn stets um 18 Uhr ist, der optimale Einstieg, zu den täglichen Konzerten. Unser Tipp: „It Must Schwing – The Blue Note Story“ von Eric Friedler.
 

22. bis 27. Juli 2019, Jazz Sommer im Bayerischen Hof

Festsaal und Night Club, Promenadeplatz 2-6

Please reload

Empfohlene Einträge

Die Top-Bars bei den Munich Nightlife Awards

20.11.2019

1/6
Please reload

Aktuelle Einträge
Please reload

Nach Stichwort suchen
Please reload