• Alex Wulkow

Viel zu kosten bei der „Made in Minga“


Uns kann eigentlich niemand nachsagen, dass wir lokale Brands nicht im Blickfeld hätten. Seit Jahren schreiben wir über alle möglichen heimischen Produkte. Auch in unserem neuen Booklet „Bars in München“, das wir in Kooperation mit dem Stadtmagazin „in münchen“ diese Woche herausbringen, bekommen Münchner Marken aus der Welt der Spirituosen ihren verdienten Platz eingeräumt.

Über den Getränkesektor hinaus geht naturgemäß die Messe „Made in Minga“, die am kommenden Wochenende zum insgesamt dritten Mal stattfindet und die wir euch gern ans Herz legen möchten. Letztes Jahr haben wir am Nockherberg einige tolle Entdeckungen gemacht. 2019 ist das Ganze noch größer. Samstag und Sonntag warten rund 120 Stände mit regionaler Mode, Accessoires, Haushalts- und Freizeitartikeln, kulinarischen Spezialitäten und vielem mehr auf interessierte Besucher.

Für Bar-Fans und Freunde besonderer Getränke ist natürlich auch einiges geboten. Die Veranstalter von „089 Tastings“ sind genauso vertreten wie die „Bavarian Moonshine“-Schnäpse, der Münchner Dry Gin „Ginmacher“, der „Heiland“-Bierlikör, der „Huckleberry“-Gin, der „My Eier“-Likör oder der „Illusionist“-Gin, der beim Kontakt mit Tonic Water die Farbe wechselt. Also eine bunte Mischung, bei der eigentlich jeder ein Mitbringsel oder auch schon ein Weihnachtsgeschenk finden sollte.

Made in Minga 2019 Paulaner am Nockherberg (Hochstr. 77)

Sa, 26. Oktober, 12-20 Uhr

So, 27. Oktober, 11-18 Uhr

www.madeinminga.de

#Messe

0 Ansichten
  • Facebook Social Icon
  • Twitter Social Icon
  • Instagram Social Icon

​© 2020 Amadeus Danesitz/Alexander Wulkow. Erstellt mit Wix.com.