• Alex

Die Ory Bar bleibt in Erinnerung


Das Team vom Bar-Restaurant Herzog ruht sich nicht auf den Lorbeeren aus, sondern eröffnet stetig neue Anlaufstellen – so auch im Oktober im Münchner Luxushotel Mandarin Oriental. Die ehemalige Bar31 heißt nun Ory Bar und ist mit viel Grün, Messing und Plüsch ein überaus heimeliger Ort, an dem man sich auch als Nicht-Hotelgast richtig wohl fühlt.

Der Name Ory ist übrigens vom englischen Wort Memory abgeleitet. Ein dezenter Hinweis darauf, dass die Signature Drinks des Hauses auf schönen Erinnerungen und Erfahrungen der Barkeeper basieren. Die weit gereisten Drink-Experten Lukas Motejzik, Dietmar Petri, Falco Torini, André Kohler, Claudio Corleone und Simon Köster schütteln natürlich dementsprechend nur das Beste aus dem Gedächtnis aus dem Ärmel. Klassiker, wie Pina Colada oder Gin Fizz interpretieren die Herren unter einem beleuchteten Riesen-Fächer an der Bar gerne ganz neu, erfrischen und verjüngen sie.

Besonders herausragend fanden wir den leicht zitrus-fruchtig betonten Negroni, den "Royal Hawaiian" mit Plymouth Gin, gerösteten Mandeln, Ananas, Zitrone und Champagner und den rauchigen "Smokin' Aces" auf Rum-Basis mit Vermouth, Mezcal, dunklen Beeren und Balsamico. Dieser Drink kam mit einer Spielkarte als auffällige Garnitur an den Tisch. Zum Essen gibt's natürlich auch was: extravagantes Barfood zwischen Shrimps Burger und "Duckling Duck" (Ente mit Blaukraut und Marzipan-Aromen in einem Fladenbrot). Beides erinnerungswürdig, wir frischen unsere "Mem-Ory-s" sicher bald wieder auf ...

Ory Bar (Neuturmstr. 1)

So-Mi 18-1, Do-Sa 18-3 Uhr

www.facebook.com/ory.bar.muc/

#Hotel #Bar

0 Ansichten
  • Facebook Social Icon
  • Twitter Social Icon
  • Instagram Social Icon

​© 2020 Amadeus Danesitz/Alexander Wulkow. Erstellt mit Wix.com.